Österreichischer Buchpreis 2021

Österreichischer Buchpreis 2021 Zehn Titel sind für die Longlist, drei für den Debütpreis nominiert.

Würdigung der Literatur

Die nominierten Titel für den Österreichischen Buchpreis stehen fest: Zehn Bücher wurden für die Longlist sowie drei Romane für die Shortlist des Debütpreises ausgewählt. Fünf Jurymitglieder sichteten insgesamt 122 Werke, die zwischen dem 9. Oktober 2020 und dem 7. Oktober 2021 erschienen sind oder noch erscheinen werden. 

Alle nominierten Titel finden Sie in unserem Webshop.

Zehn Bücher auf der Longlist

Die 122 eingereichten Titel aus den Bereichen Belletristik, Lyrik, Drama und Essay stammen aus 57 Verlagen, darunter 39 aus Österreich, 17 aus Deutschland und einer aus der Schweiz. Insgesamt zehn Titel haben es auf die Longlist geschafft.

• Anna Baar: Nil (Wallstein) • Daniela Chana: Neun seltsame Frauen (Limbus)
• Raphaela Edelbauer: Dave (Klett-Cotta)
• Olga Flor: Morituri (Jung und Jung)
• Monika Helfer: Vati (Hanser)
• Hanno Millesi: Der Charme der langen Wege (Edition Atelier)
• Teresa Präauer: Das Glück ist eine Bohne (Wallstein)
• Sophie Reyer: 1431 (Czernin)
• Ferdinand Schmalz: Mein Lieblingstier heißt Winter (S. Fischer)
• Franz Schuh: Lachen und Sterben (Zsolnay)

Drei Romane auf der Shortlist des Debütpreises

• Anna Albinus: Revolver Christi (edition.fotoTAPETA)
• Anna Felnhofer: Schnittbild (Luftschacht)
• Clemens Bruno Gatzmaga: Jacob träumt nicht mehr (Karl Rauch)

Bekanntgabe der Preise

In einem weiteren Schritt wählt die Jury aus den Titeln der Longlist fünf Titel für die Shortlist des Österreichischen Buchpreises aus, die am 7. Oktober 2021 veröffentlicht wird. Die Preisverleihung findet im Rahmen der Buch Wien 21 am 8. November statt. Erst dann erfahren die fünf AutorInnen der Shortlist sowie die drei AutorInnen der Debütpreis-Shortlist, wem der Österreichische Buchpreis und der Debütpreis zuerkannt werden.

Über den Österreichischen Buchpreis

Der Österreichische Buchpreis wird vom Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport (BMKÖS), dem Hauptverband des Österreichischen Buchhandels und der Arbeiterkammer Wien ausgerichtet. Die Preisträgerin/der Preisträger erhält 20.000 Euro, die vier anderen FinalistInnen jeweils 2.500 Euro. Der Debütpreis ist mit 10.000 Euro dotiert, die beiden weiteren Debütpreis-FinalistInnen bekommen ebenfalls 2.500 Euro.

 

Alle weiteren Informationen zum Preis erhalten Sie hier