Die Tage wie das Jahr / Im Augenblick

9,99 EUR
inkl. MwSt zzgl. Versand
  • Verlag: Hoanzl
  • 05.11.2021
  • DVD
  • DVD
  • ISBN: 900-6-47203923-5
  • Buchtitel: Die Tage wie das Jahr / Im Augenblick
  • ISBN: 900-6-47203923-5
  • Verlag: Hoanzl
  • Produktart: DVD
  • Erscheinung: 05.11.2021
  • Einband: DVD
  • Reihe (Titel): Der Österreichische Film /Edition der Standard
  • Bandnummer: 353
  • Format: 125 x 210 mm
Zwei dokumentarische Essayfilme von Othmar Schmiderer, vereint erstmals auf einer DVD. Zwei Beobachtungsfolgen über das Leben auf dem Lande, über das Verhältnis von Tier und Mensch, Subjekt und Objekt, Leben und Denken in Zusammenarbeit mit Angela Summereder. DIE TAGE WIE DAS DAS JAHR (2018): Arbeit und Alltag auf einem kleinteiligen Gehöft im Waldviertel, Niederösterreich. Das dort lebende Paar hat sich konsequent für eine „kleine“ Wirtschaftsweise entschieden, betrachtet seine Tiere als Lebewesen und den Boden als eigenen Kosmos. Das mögliche Motto beider Filme, gelesen bei John Berger: „Eine Bilderfolge bietet keinen verbalen Schlüssel an. Darum ist das Visuelle so erstaunlich, ist das Gedächtnis, das auf dem Visuellen beruht, freier als der Verstand.“ IM AUGENBLICK (2013): Rund um den Autor und Alpenhirten Bodo Hell werden Schecken-Ziegen auf der Hochgebirgsweide zur (auch gedanklichen) Projektionsfläche im Verhältnis von Mensch und Tier, bei Montaigne, Descartes, Nietzsche, Agamben … „Wie kann ich der Konsequenz des Handelns meiner Protagonisten mit meinem Handeln als Filmschaff ender entsprechen?“ OTHMAR SCHMIDERER 1. Die Tage wie das Jahr Ö 2018 REGIE, KAMERA, TON: Othmar Schmiderer KONZEPT: Angela Summereder, Othmar Schmiderer PRODUZENT: Othmar Schmiderer MONTAGE: Arthur Summereder BILDBEARBEITUNG: Ulrich Grimm avd TONGESTALTUNG, MISCHUNG: Emanuel Friedrich avd 2. Im Augenblick – Die Historie und das Offene Ö 2013 REGIE & BUCH: Othmar Schmiderer, Angela Summereder KAMERA: Othmar Schmiderer MONTAGE: Othmar Schmiderer, Angela Summereder MUSIK: Clemens Gadenstätter STIMMEN: Johanna Orsini- Rosenberg, Philipp Reichel, Aurelia Burckhardt, Hildegard Starlinger, Wolfgang Pampel MIT: Bodo Hell