Nachrichten aus der Weltinnenpolitik

10,30 EUR
inkl. MwSt zzgl. Versand
  • Verlag: Suhrkamp
  • 12.10.2010
  • Buch
  • 150 Seiten
  • kartoniert
  • ISBN: 978-3-518-12619-6
  • AutorInnen: Beck, Ulrich
  • Buchtitel: Nachrichten aus der Weltinnenpolitik
  • ISBN: 978-3-518-12619-6
  • Verlag: Suhrkamp
  • Produktart: Buch
  • Seiten: 150
  • Erscheinung: 12.10.2010
  • Einband: kartoniert
  • Reihe (Titel): edition suhrkamp
  • Bandnummer: 2619
Das letzte Jahr hat gezeigt, daß die Unterscheidung zwischen Innen- und Außenpolitik ausgedient hat: In Pittsburgh berieten die G20-Staaten über die Finanzkrise, in Kopenhagen rangen die Vereinten Nationen um ein Konzept zur Abwendung des Klimawandels, in London suchte man nach Lösungen für den Konflikt in Afghanistan. In diesem Jahr der verschwimmenden Grenzen hat Ulrich Beck notiert, was ihm auffiel: in den Medien und in der Wirklichkeit, global und lokal. In seinen Kolumnen, die u. a. in der Frankfurter Rundschau erschienen, bringt er Ordnung ins diskursive Durcheinander. Wir brauchen, so Beck, endlich eine Weltinnenpolitik.
Ulrich Beck ist einer der bedeutendsten Soziologen und Risikoforscher weltweit. Sein 1986 erstmals veröffentlichtes Buch Risikogesellschaft. Auf dem Weg in eine andere Moderne wurde zu einem Bestseller. Der darin geprägte Begriff der Risikogesellschaft machte ihn international und weit über akademische Kreise hinaus bekannt. Zwanzig Jahre später erneuerte und erweiterte er seine Zeitdiagnostik in dem Buch Weltrisikogesellschaft. Auf der Suche nach der verlorenen Sicherheit im Zeichen von Terrorismus, Klimakatastrophen und Finanzkrisen. Bis 2009 war Beck Professor für Soziologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München, derzeit lehrt er an der London School of Economics and Political Science. Nach der japanischen Reaktorkatastrophe im Frühjahr 2011 berief ihn die Bundesregierung in die »Ethikkommission für sichere Energieversorgung«.