Preis der Leipziger Buchmesse

Der mit insgesamt 60.000 Euro dotierte Preis der Leipziger Buchmesse wird seit 2005 vergeben und ehrt herausragende deutschsprachige Neuerscheinungen und Übersetzungen in den Kategorien Belletristik, Sachbuch/Essayistik und Übersetzung. Der Preis der Leipziger Buchmesse 2022 ging an: Tomer Gardi: Eine runde Sache (Droschl), Uljana Wolf: Etymologischer Gossip (kookbooks), Anne Weber für die Übersetzung von Cécile Wajsbrot: Nevermore (Wallstein).

Insgesamt 15 Produkte
Seite
In aufsteigender Reihenfolge
Insgesamt 15 Produkte
Seite
In aufsteigender Reihenfolge