LESERstimmen – Der Preis der jungen LeserInnen

LESERstimmen – Der Preis der jungen LeserInnen Das Kinderliteraturfestival findet vom 1. April bis zum 31. Mai 2022 statt.

Leseort Bibliothek

Bereits zum siebten Mal startet das Literaturfestival "LESERstimmen – Der Preis der jungen LeserInnen" in Österreichs öffentlichen Bibliotheken. Hierfür gehen die AutorInnen und IllustratorInnen von zwölf ausgewählten Kinder- und Jugendbüchern vom 1. April bis zum 31. Mai 2022 auf geförderte Lesereise. Anschließend wird der mit 5.000 Euro dotierte Preis der jungen LeserInnen vergeben.

Alle nominierten Bücher finden Sie in unserem Webshop.

 

Alle Bücher auf einen Blick

Der Beirat hat getagt und aus 96 Einreichungen zwölf Kinder- und Jugendbücher ausgewählt, die sich besonders für die Literaturvermittlung in Bibliotheken eignen:

• Heinz Janisch/Helga Bansch: "Angsthase" (Jungbrunnen 2020, ab 3 Jahren)
• Ela Wildberger/Linda Wolfsgruber: "Der Moment, bevor …" (Tyrolia Verlag 2021, ab 4 Jahren)
• Cordula Sophie Matzner/Raffaela Schöbitz: "Kommt ein König in den Zoo" (Minedition 2020, ab 4 Jahren)
• Verena Hochleitner: "Der Schneeleopard" (Luftschacht 2021, ab 5 Jahren)
• Lena Raubaum/Katja Seifert: "Mit Worten will ich dich umarmen" (Tyrolia Verlag 2021, ab 6 Jahren)
• Michael Roher: "Kali kann Kanari" (Jungbrunnen 2021, ab 8 Jahren)
• Leonora Leitl: "Einmal wirst du …" (Tyrolia Verlag 2019, ab 8 Jahren)
• Michael Stavarič/Michèle Ganser: "Faszination Krake. Wesen einer unbekannten Welt" (Leykam 2021, ab 9 Jahren)
• Verena Petrasch: "Der Händler der Töne" (Beltz und Gelberg 2020, ab 10 Jahren)
• Agnes Ofner: "Nicht so das Bilderbuchmädchen" (Jungbrunnen 2019, ab 13 Jahren)
• Hannes Wirlinger: "Der Vogelschorsch" (Jacoby und Stuart 2019, ab 14 Jahren)
• Elisabeth Steinkellner: "Esther und Salomon" (Tyrolia Verlag 2021, ab 14 Jahren)

 

Rund um "LESERstimmen"

Das Kinderliteraturfestival "LESERstimmen – Der Preis der jungen LeserInnen" wird vom Büchereiverband Österreichs organisiert und vom Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlicher Dienst und Sport gefördert. Insgesamt stehen 120 Lesungen im Rahmen der Veranstaltungsförderung zur Verfügung. Öffentliche und kombinierte Bibliotheken können eine Lesung zum Eigenbeitrag von 170,– Euro buchen. Zusätzlich werden BibliothekarInnen mit einer Leseanimationsbroschüre bei der Gestaltung eigener Veranstaltungen abseits der geförderten Lesungen unterstützt. Dieses Angebot kann auch von Schulbibliotheken in Anspruch genommen werden.

 

Weitere Informationen zu den Lesungen, Buchungsmodalitäten und Werbematerialien finden Sie hier.

 

Illustration: © N.Savranska/Shutterstock.com | Grafik: Christoph Ehrenfels