Neuer Vorstand gewählt

Neuer Vorstand gewählt
Der Vorstand des Büchereiverbandes Österreichs für 2020 bis 2022 steht fest.

BVÖ hat neuen Vorsitz

Der Büchereiverband Österreichs (BVÖ) hat für die Funktionsperiode 2020 bis 2022 einen neuen Vorstand gewählt. Der BVÖ vertritt als Dachverband die Interessen der öffentlichen Büchereien in Österreich und betreut mehr als 2.400 Bibliotheken.

 

Christian Jahl bleibt Vorstandsvorsitzender

Vorstandsvorsitzender des Büchereiverbandes Österreichs bleibt Christian Jahl. Der Leiter der Hauptbücherei am Gürtel in Wien hat diese Funktion seit 2016 inne. Als stellvertretende Vorsitzende wurden der Leiter der AK-Bibliotheken Kärnten, Roman Huditsch, sowie Christina Krenmayr, Leiterin der Stadtbibliothek Innsbruck, ernannt.

Heike Merschitzka übernimmt als Abteilungsleiterin der Stadtbibliothek Linz die Kassiersfunktion, Kassier-Stellvertreter ist Johann Koller, Leiter der Stadtbücherei Zwettl. Zur Schriftführerin wurde die Leiterin der Stadtbibliothek Graz, Roswitha Schipfer, gewählt. Als Schriftführer-Stellvertreter fungiert Gerald Wödl, er ist Leiter des Büchereiservice des ÖGB im Rahmen seiner Tätigkeit als Geschäftsleitungsmitglied des Verlags der ÖGB GmbH.

 

Weitere Vorstandsmitglieder

Zu den weiteren Vorstandsmitgliedern des BVÖ gehören Klaudia Büchel, Gründerin und Leiterin der Walserbibliothek Raggal, sowie die Leiterin der Bibliothek Lannach Harriet Kahr. Ursula Liebmann (Leiterin der öffentlichen Bücherei Sitzenberg-Reidling), Gottfried Luger (Leiter der VHS Pielachtal und der Multimediathek Hofstetten-Grünau) und Helga Simmerl (Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung) sind ebenfalls im Vorstand des Büchereiverbandes vertreten.

 

Weitere Informationen zu den einzelnen Vorstandsmitgliedern erhalten Sie hier